"Rübezahl und das Zauberkraut"

Kasper ist bei seinen Großeltern im Riesengebirge zu Besuch. Er will herausfinden, warum der Berggeist so einen seltsamen Namen hat. Mit einer Zeitmaschine reist Kasper in die Vergangenheit und verdingt sich als Erzieher der Prinzessin Emma. So erfährt der Zuschauer,

wie Rübezahl zu seinem Namen kam, erlebt wie 

Rübezahl als Esel den geizigen Faktor (Tuchhändler) und den betrunkenen Mönch bestraft und wie

Rübezahl als Adler den frevlerischen Pflanzendieb davonträgt und auf einen Baum absetzt

Ab 5 Jahren. Mit 13 Hand- und Tierpuppen. 45 Minuten.

"Rübezahl und der Wunderdoktor"

Kasper hilft seinen Großeltern im Riesengebirge. Dabei bekommt er es mit zwielichtigen Gestalten zu tun. Doch der Berggeist tritt wieder in vielerlei Gestalt auf, bestraft die Bösewichter und hilft den Guten. Die Sagen

Rübezahl und der Wunderdoktor,

Rübezahl und der betrügerische Schneider und

Rübezahl und der geizige Bäcker sind in eine lustige Rahmenhandlung gepackt.

Ab 5 Jahren. Mit 8 Hand- und Tierpuppen. 45 Minuten.

"Tischlein deck dich"

Wer einen Tisch sein Eigen nennt, der sich von selbst mit den köstlichsten Speisen deckt, der hat es gut. Wer einen Esel besitzt, aus dessen Maul und Po Goldstücke klimpern, dem wird es an nichts mehr fehlen. Es sei denn, ein Bösewicht vertauscht Zaubertischlein und Goldesel. Wie gut, dass es da noch den Sack gibt, aus dem ein lustiger Knüppel gesprungen kommt...

 

Wie es zu all dem kam und wie das Märchen ausgeht, erlebt ihr in dem lustigen Handpuppenspiel von Lutz Männel.

 

ab 3 Jahren, 45 Minuten mit zehn Handpuppen